Interview und LeseempfehlungBuchhandlung Bücherwurm in Grimma

In Zeiten, in denen sich unsere Normalität verändert, ist Lesen ein guter Rat.
Der Fachbereich Politik und Umwelt der Volkshochschule Muldental fragte Marlies Uhde von der Buchhandlung Bücherwurm in Grimma nach einer Leseempfehlung. „In Zeiten der Ansteckung“ (Paolo Giordano) könne zu einer sachlichen Perspektive auf Corona und die gesellschaftlichen Veränderungen beitragen.

Interview mit Marlies Uhde

1. Nach Wochen der Corona-Pandemie scheint eine erste Bilanz möglich. Die Ansteckungsrate in Deutschland ist weitaus geringer als befürchtet. Politiker:innen genießen hohe Zustimmungsraten für das eingeschlagene Krisenmanagement. Sogar die ersten Autohäuser haben wieder geöffnet, da sie in die Liste systemrelevanter Berufe aufgenommen wurden. Viele interpretieren die Lockerungen schon als Ende der Pandemie. Warum sollten wir gerade jetzt ein Buch aufschlagen, um uns über Corona zu belesen?

Als Naturwissenschaftler spricht Giordano nicht nur mit Emotionen über ein Thema wie Corona. Er prüft logische Zusammenhänge und macht sie den Lesern zugänglich. Ich würde sagen, dieser Zugang hilft uns auf Grundlage einer sachlichen Perspektive Schlussfolgerungen zu ziehen.

Giordano warnt davor, Corona zu leicht zu nehmen und zeigt, wie die Ansteckung verlaufen kann, wenn wir die Sachen nicht durchdenken und mündig handeln. Er zeigt aber auch, dass es nie die völlige Sicherheit geben kann – egal in welcher Zeit. Um die Veränderung anzunehmen, die auf uns zukommen, finde ich das Buch empfehlenswert. Es ist ein kleines Buch, dass durch seine kurzen Kapitel und weniger Fremdwörter gut zu lesen.

2. Der promovierte Physiker und Bestsellerautor Paolo Giordano sagt in einem Interview für den Spiegel sein Buch könne helfen, die Zeit, in der uns Corona den Rhythmus vorgibt, zu verstehen. Was haben Sie mit Giordano verstanden? Was hat Sie überrascht?

Ich war überrascht, dass Giordano bereits in der ersten Märzwoche dieses Buch geschrieben hat und viele Fragen vorwegnimmt, die wir gerade erst erleben. Für mich war das Buch wunderbar, weil er ganz sachlich zu uns sagt: Angst ist ein schlechter Ratgeber – sie verbreitet sich schneller als das Virus. Wir sollen vorsichtig sein, aber auch nachdenken. Denn die Menschen sind im Umgang mit Corona dazu fähig, unterschiedliche Umgangsweisen zu ergreifen. Sie sind nicht nur getriebene, sondern wir können reagieren und die Dinge verändern. Es ist ein Plädoyer gegen den Fatalismus. Besonders einprägsam fand ich eine Textstelle zum Gott Pan (griechische Mythologie):

„Im Übrigen ist Panik eine Erfindung des Gottes Pan. Bisweilen stieß der Gott so laute Schreie aus, dass er vor seiner eigenen Stimme erschrak und entsetzt vor sich selbst davonlief“ (Paolo Giordano S.73)

3. Giordano beschreibt seine Erfahrungen in Zeiten der Ansteckung in Italien. Was bedeutet es für ihn, mit Corona zu leben? Werden wir bald wieder zur Normalität zurückkehren können? Oder wird diese eine andere sein?

Er ist von Anfang an sehr vorsichtig und besorgt und warnt vor denen, die Corona zu leichtfertig nehmen. Giordano ist der festen Überzeugung, dass Fakten, Zahlen und seriöse Informationen wichtig für die Menschen sind. Nur so können sie sich den Umständen gemäß verhalten. Aber er zeigt auch, dass Veränderung nichts Schlechtes sein muss. Er bildet sich eine Meinung, indem er sich informiert, gerade in Zeiten der Krise.

Auch wenn sich unsere Normalität stark verändert, werden wir eine neue Normalität erleben, die eine andere sein könnte. Es hilft, sich ein Bild davon zu machen. Giordano zeigt uns, wie wir selber denken können und vom Standpunkt des Wissens nicht in Panik geraten.

Sollten Sie das vorgestellte Buch kaufen wollen, finden Sie hier die Möglichkeiten zur Bestellung. Dazu brauchen Sie diese Angaben:
In Zeiten der Ansteckung : Wie die Corona-Pandemie unser Leben verändert: Paolo Giordano, Rowohlt Taschenbuch Verlag Hamburg, 2020, 8,00 Euro.
Marlies Uhde und die Mitarbeiterinnen der Buchhandlung „Bücherwurm“ beraten Sie auch gern persönlich in der Lorenzstraße 21 in Grimma. Einfach und schnell erhalten Sie so jedes lieferbare Buch.

Sollten Sie das vorgestellte Buch kaufen wollen, finden Sie unter www.buecherwurmuhde.de die Möglichkeiten zur Bestellung. Dazu brauchen Sie diese Angaben:
In Zeiten der Ansteckung : Wie die Corona-Pandemie unser Leben verändert: Paolo Giordano, Rowohlt Taschenbuch Verlag Hamburg, 2020, 8,00 Euro.
Marlies Uhde und die Mitarbeiterinnen der Buchhandlung „Bücherwurm“ beraten Sie auch gern persönlich in der Lorenzstraße 21 in Grimma. Einfach und schnell erhalten Sie so jedes lieferbare Buch.

Weitere Leseempfehlungen in Zeiten der Ansteckung:

Für Geschichtsinteressierte: „Wie Krankheiten Geschichte machen“ (Ronald D. Gerste)

Für eine globale Perspektive der Produktionszusammenhänge: „Vogelgrippe: zur gesellschaftlichen Produktion von Epidemien“ (Mike Davis) – als PDF hier frei verfügbar


nach oben