Schwierige Gespräche führen im Kinderschutz

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Mittwoch, 08. September 2021 09:00–15:30 Uhr

Kursnummer 21G058EK2
Dozentin Peggy Radtke
Datum Mittwoch, 08.09.2021 09:00–15:30 Uhr
Entgelt 60,00 EUR
Ort Grimma, VHS
Wallgraben 21
Raum 20

Kurs weiterempfehlen


Besonders im Bereich des Kinderschutzes kann es für viele Fachkräfte zu gefühlt "schwierigen" Gesprächskontexten kommen. Wir wollen uns in dieser Fortbildung neben den Grundlagen für gelingende Gespräche mit Methoden und Formen auseinandersetzen, die für Dialoge im Kinderschutz nützlich sind und zu einem gelingenden Gesprächsverlauf beitragen.

Wir werden dabei auf folgende Themen eingehen:
- Grundhaltung in der Arbeit mit Eltern und Kindern
- Gesprächsvorbereitung
- Wie sind gute Gespräche im Kinderschutz aufgebaut?
- Grundlagen der Gesprächsführung
- verschiedene Formen von schwierigen Gesprächen
- Schwierige Gespräche - deeskalierend und sicher
- Eskalation und Deeskalation
- Grenzen und Eigenschutz

Wichtig:
Die Fortbildung setzt voraus, dass Sie über ein gewisses Vorwissen zum Thema Kinderschutz verfügen (Definition Kindeswohl, Kinderrechte sowie Formen, Anhaltspunkte und Ursachen für Kindeswohlgefährdung), da wir darauf aufbauen werden. Durch praxisnahe Übungen und individuelle Fallbeispiele soll so ein Beitrag für Ihre alltägliche Arbeit und für den aktiven Kinderschutz in den Einrichtungen geleistet werden.

Zielgruppe:
Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe, ErzieherInnen, SozialpädagogInnen, LehrerInnen, Leitungskräfte, FachberaterInnen und weitere Interessierte


Bitte beachten Sie, dass Ihre Anmeldung verbindlich ist. Ein Rücktritt ist bis 14 Tage vor Lehrgangsbeginn ohne Angabe von Gründen möglich. Ab diesem Zeitpunkt ist das volle Entgelt zu entrichten.

Borna: 9. September 2021


nach oben